Sportmedizin

Der Anfang

Sports Medicine war immer eine Besonderheit innerhalb des ESTESS Rahmens. Da der akademische Hintergrund von Håkan Dahlbo ein medizinischer (neuro-muskuloskeletale Medizin, D.N., chinesische Medizin, B.Ac. und Medizinische Physisches Training, D.Sc.), ist, war das Ziel von Anfang an klar, Sport und Medizin zu verbinden.

Fredrik Johansson und Håkan Dahlbo (beide PhD-Cand. 2011) starteten gemeinsam die ESTESS Sports Medicine, die zu den größten sportmedizinischen Netzwerke Schwedens zählt. Von Härnösand im Norden bis Helsingborg im Süden erstreckt sich die Organisation mit 13 offiziellen Ordinationen, die auch in vielen Vorständen und vor allem im Vorstand des schwedischen Sportmedizinischen Vereins vertreten sind.

Kompetenz und Zusammenarbeit sind zwei Schlüsselwörter und Sports Medicine ist sehr stolz, es geschafft zu haben, über die Grenzen zu kooperieren. Ärzte, Naprapathen, OMT-Krankengymnasten, Chiropraktiker, Osteopathen, Sportpsychologen mit einem Humanmedizinischem Grad, Zahnärzte und Ernährungsfachleute dürfen sich alle bei ESTESS Sports Medicine zu Hause fühlen.

Standards

ESTESS Sports Medicine stellt bei der Aufnahme von neuen Mitgliedern hohe Anforderungen
Eine offizielle Ausbildung mit offizieller staatlicher Anerkennung (Legitimation) ist Pflicht. Zusätzlich wird verlangt, dass man mindesten 5 Jahre Praxis in einem sportmedizinischen Fach hat mit einer persönlichen Spezialrichtung (Orthopädie, Neuromyologie, Trainingslehre, Nutrition, Psychologie etc). Dazu sollte man weitere postgymnasiale Ausbildungen vorweisen können. Dies können sein:

  • Medizinische Fächer
  • Psychologische Fächer
  • Therapeutische Fächer
  • Trainingswissenschaftliche Fächer
  • Ernährungswissenschaftliche Fächer

Kann man diese hohen Erwartungen erfüllen, darf man den Titel Official Clinic ESTESS Sports Medicine tragen. Dazu wird man nach regelmäßigen Fortbildungsprogrammen in das ESTESS Register aufgenommen und darf den geschützten Titel CIR (Certifierad Idrottsmedicinsk Registrering/Certified Inscription of Registered Sports Meds) nutzen und tragen.

Internationalisieren

ESTESS Sports Medicine will sich dafür einsetzen, dass alle Therapeuten und Ärzte, die mit Sportmedizin zu tun haben, zusammenarbeiten können. Internationalisieren statt nationalisieren ist das Motto. Egal in welcher Sparte man arbeitet, kann man etwas Gutes tun für die Sportmedizin. Wissenschaftler, Therapeuten, Ernährungswissenschaftler, Psychologen, Ärzte werden alle gebraucht, weil Sie Spezialisten sind.
ESTESS Ärzte gibt es unter anderem auch in Österreich.

Lizenzierungen

ESTESS Sports Medicine führt Lizenzierungen durch, um für die hohe Qualität zu sorgen. Ständige Fortbildungen und Kontrolle von Mitgliedern ist ein großes Anliegen. Heute ist ESTESS Sports Medicine Partner von vielen verschiedenen Instituten und Universitätsdepartements, um für die Weiterbildung zu sorgen.
Besuchen Sie uns auf unserer Webseite: www.estess-sportsmedicine.eu

Copyright © 2012 GroupEstess. All rights reserved | Impressum